Willkommen auf dem Demo-Portal „Meine Gemeinde“ der Kommunen und Städte im Freistaat Thüringen

Das OZG (Onlinezugangsgesetz) fordert alle Verwaltungen auf, bis zum 31.12.2022 Leistungen auch online anzubieten. Das Bundesinnenministerium hat in seinem OZG-Umsetzungskatalog etwa 575 Leistungen identifiziert. Je nach Kommune kommen weitere spezifische Kommunalverfahren hinzu. In Thüringen steht allen Verwaltungen ein webbasiertes Antragssystem offen, mit dem sich Verwaltungsleistungen gemäß dem OZG online anbieten lassen. Diese Website dient zur Veranschaulichung des Leistungsumfanges des webbasierten Thüringer Online-Antragssystems für Verwaltungsleistungen (ThAVEL).

Das könnte Sie interessieren ....

Programm des 1. Thüringer
E-Government-Kongresses

Zentrale Themen werden in Workshops praxisnah und informationsreich durch Fachreferenten behandelt. Sie haben die Gelegenheit selbst Problemfelder aufzuzeigen und Lösungsschritte für Thüringer Verwaltungen vorzuschlagen.

Klicken Sie auf das Bild, um unser Programm herunterzuladen.

Das Land Thüringen fördert die
Digitalisierung der Verwaltung

Für Gemeinden, Landkreise und kreisfreien Städte ist ein Förderprogramm aufgelegt worden. Um bereits die Zeit bis zur Freigabe des Förderverfahrens zu nutzen, können Maßnahmen zur Digitalisierung vorbereitet werden.

Klicken Sie auf das Bild, um unser Programm herunterzuladen.

Meine-gemeinde.thueringen.de gibt zudem eine kurze Einführung in die E-Government-Basisdienste des Freistaats Thüringen. Diese werden je nach Online-Antrag und Verwaltungsverfahren benötigt. Dazu gehören die elektronische Bezahlfunktion (ePayment), die elektronische Unterschrifts- und Ausweisfunktion (eID), der Thüringer Zuständigkeitsfinder (ZuFi), sowie der Thüringer Formularservice (ThüForm). Die Basisdienste und das Thüringer Online-Antragssystem stehen kostenfrei zur Nutzung zur Verfügung.

Die Thüringer Kommunen und Städte haben auf diesem Demo-Portal einen Überblick über die verfügbaren Angebote. Der hier bald veröffentlichte Thüringer Digitalkatalog bietet einen Überblick, für welche Verfahren bereits ein Online-Antrag besteht. Diese können von anderen Kommunen nachgenutzt werden. Der Kontakt zu den jeweiligen Verfahrensverantwortlichen und anderen Verwaltungskolleginnen und -kollegen wird mitgeteilt.

In Thüringen werden so Synergieeffekte direkt umgesetzt, in Thüringen lernen Verantwortliche voneinander, können einmal digitalisierte Prozesse und Verfahren übernommen werden. Das ist die E-Government-Initiative der Thüringer Verwaltungen.

Meldungen Deutscher Städtetag

Meldungen aus Thüringen

  • Innenstadthändler mit Weihnachtsgeschäft bisher unzufrieden
    am 9. Dezember 2018 um 16:20

    Erfurt (dpa/th) - Das diesjährige Weihnachtsgeschäft lässt aus Sicht der Einzelhändler in Thüringen bislang zu wünschen übrig. «Wahrscheinlich werden wir insgesamt leicht unter dem Vorjahresniveau liegen», sagte der Geschäftsführer des Handelsverbandes Thüringen, Knut Bernsen, am Sonntag. Vor allem für die Geschäfte in den Innenstädten sei es bislang nicht so wie erwartet gelaufen, nur jeder vierte Innenstadthändler habe sich bei einer Befragung zufrieden gezeigt. Dagegen laufe es beim Online-Handel auf Umsatzzuwächse von zehn Prozent hinaus. […]

  • Saale-Express verbindet Halle und Jena
    am 9. Dezember 2018 um 13:56

    Halle/Jena (dpa/sa) - Der Saale-Express verbindet mit dem Fahrplanwechsel die Universitätsstädte Halle und Jena. Die Linie der Deutschen Bahn wurde am Sonntag offiziell in Betrieb genommen. Mit Halt in Merseburg, Weißenfels, Naumburg und Bad Kösen dauert die Reise laut Deutscher Bahn eine Stunde. Gefahren wird im Zwei-Stunden-Takt. Auf den Gleisen sind modernisierte Doppelstockzüge jeweils mit Platz für 30 Fahrräder. In Halle bestehen Anschlüsse zu den ICE-Verbindungen von und nach Berlin. Auftraggeber für den Saale-Express sind die Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen. […]

  • 2018 ist bislang wärmstes Jahr in Thüringen
    am 9. Dezember 2018 um 13:55

    Erfurt (dpa/th) - Thüringen hat 2018 bislang nach Angaben des Umweltministeriums das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881 erlebt. Die landesweite Durchschnittstemperatur von 10,5 Grad Celsius von Januar bis November bedeute ein Allzeithoch, teilte das Ministerium am Sonntag unter Berufung auf Daten der Thüringer Klimaagentur mit. Im Zeitraum von 1961 bis 1990 sei es im Durchschnitt 2,2 Grad kälter gewesen. […]

  • FC Carl Zeiss Jena verpflichtet Kwasniok als Cheftrainer
    am 9. Dezember 2018 um 13:00

    Jena (dpa) - Lukas Kwasniok ist neuer Trainer des Fußball- Drittligisten FC Carl Zeiss Jena. Der Thüringer Traditionsverein gab am Sonntag die Verpflichtung des früheren Karlsruher Nachwuchstrainers bekannt, nachdem man sich am Samstag von Mark Zimmermann getrennt hatte. Der 37 Jahre alte Kwasniok erhält einen Vertrag bis 2021, der für die 2. Bundesliga und die 3. Liga Gültigkeit besitzt. Jena war nach der 1:2-Heimniederlage am Freitag gegen den SV Meppen auf den 18. Tabellenplatz zurückgefallen. […]

  • Erster IC auf Mitte-Deutschland-Verbindung in Gera gestartet
    am 9. Dezember 2018 um 11:24

    Gera (dpa/th) - Mit dem Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn ist am Sonntag erstmals seit vielen Jahren wieder ein Fernzug vom Geraer Hauptbahnhof abgefahren. Der Intercity 2152 nach Düsseldorf startete am Sonntag auf die Minute pünktlich um 12.03 Uhr als erster IC auf der Mitte-Deutschland-Verbindung. Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke), der bei der Premierenfahrt bis Jena mitfuhr, sprach von einem großen Tag für Thüringen. Das Land hatte vehement für den Anschluss der ostthüringischen Stadt an das Fernverkehrsnetz gekämpft. Die letzte Fernverbindung ab Gera, seinerzeit von einem Privatunternehmen betrieben, war vor elf Jahren eingestellt worden. […]

Meldungen Digitale Verwaltung